Biologie-hautnah

Schulklassen können Phänomene der Biologie in der Uni erforschen

Biologie-hautnah

Wir bieten eine Vielzahl an Workshops für Schulen ab der 7. Klasse an, um die Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik und Mathematik) zu entdecken.

Biologie-hautnah

Wir bieten eine Vielzahl an Workshops für Schulen ab der 7. Klasse an, um die Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik und Mathematik) zu entdecken.

Biologie-hautnah

Wir bieten eine Vielzahl an Workshops für Schulen ab der 7. Klasse an, um die Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik und Mathematik) zu entdecken.

In dem Projekt Biologie-hautnah haben interessierte Schüler*innen auch als Schulklasse die Möglichkeit, Phänomene der Biologie durch Experimente, Exkursionen und weitere Aktivitäten hautnah zu erleben.

Das Projekt wurde 2009 von Prof. Dr. Claas Wegner an der Universität Bielefeld mit genau diesem Ziel ins Leben gerufen: Die Schüler*innen sollen die Biologie hautnah erleben, indem sie handlungs- und motivationsorientierte Experimente selbstständig durchführen und dabei sowohl mit den zahlreichen Tieren des Projekts als auch mit der technischen Ausstattung hautnah in Kontakt kommen.

Die Veranstaltungen sind in Form von Workshops unterschiedlichen Umfangs organisiert und können von einzelnen Schüler*innen aber auch von Schulklassen gebucht werden. Die Anmeldung für einen der Workshops erfolgt per Mail.

Im Mittelpunkt der Workshops, die von Studierenden der Biologiedidaktik entwickelt werden, stehen jeweils naturwissenschaftliche Fragestellungen und Phänomene, welche es von den Schüler*innen in Forscherteams zu lösen gilt. Die Schüler*innen erlangen innerhalb der Workshops auch Einblicke in die Universität und deren Möglichkeiten für die verschiedensten Berufs- und Forschungsfelder.

Für die Studierenden besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten) an dem Projekt "Biologie-hautnah" teilzunehmen.

Neben den Workshops werden auch die Exkursionen zu verschiedensten Themen der Biologie von den Studierenden der Biologiedidaktik entwickelt und im Anschluss mit interessierten Schüler*innen kooperierender Schulen umgesetzt.



Teile des Projektes werden gefördert durch:


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis schließen