Historische Sozialwissenschaft

<

Bielefelder Medienklassiker

 Der praktische Nutzen wirtschaftswissenschaftlicher Forschung zur Lösung der seit 2008 anhaltenden europäischen und globalen Wirtschaftskrisen wird in der Öffentlichkeit immer häufiger in Zweifel gezogen. Aus der Sicht der wirtschaftshistorischen Forschung ist dies nicht gerechtfertigt. Dies zu begründen ist Sinn der folgenden Dokumentation. Der Bielefelder Lehrstuhl für Wirtschaftsgeschichte hat seit Anfang der 1990er Jahre den unterschiedlichsten Medien annähernd 200 Interviews gegeben oder Kommentare in der Presse geschrieben. Die Medienpräsenz ist aber um ein Vielfaches höher, wenn man auch alle Einzelstellungnahmen zählt, die in der Medienberichterstattung zitiert wurden. Der weitaus größte Teil des Medieninteresses bezog sich bis 2008 auf Forschungsfragen zur Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Danach verlagerte es sich immer mehr auf die Wirtschaftskrisen (Banken, Weltwirtschaft, Euro, Verschuldung), die heute noch anhalten. Im folgende werden nur die wichtigsten Stellungnahmen zu aktuellen Wirtschaftsfragen wiedergegeben. Sie sollen es dem Betrachter ermöglichen, sich selbst ein Urteil über die analytische Kraft wirtschaftshistorischer Forschung und ihrer Tauglichkeit zur Formulierung von Problemlösungen zu bilden. Die Übersicht enthält leider nur wenige der rund 100 Radio- und Fernsehinterviews, die zumeist life gegeben wurden und am Lehrstuhl nicht  dokumentiert wurden. Auch wurde davon abgesehen, thematisch ähnliche Stellungnahmen zu wiederholen.


Themen zu Migration und Arbeitsmarkt






Themen zur Weltwirtschaft und Globalisierung


Braucht deutschland eine globale Strategie?
Deutschland, Europa und die Welt  
FAZ vom 9.12.2011, S.12

Globaler Wettbewerb
"Wir sollten sogar dafür beten, dass China Erfolg hat"
Hamburger Abendblatt vom 8./9.12 2007, S. 3

Marshallplan für Afrika?
"Als Modell für Afrika absolut ungeeignet"
Die Welt vom 5.06.2007, S.10

Kampf der Kapitalismusmodelle:
"Clash der Kulturen"
Der Spiegel, Nr. 51, 19.12.2005

Zur Aktualität wirtschaftswissenschaftlicher Klassiker:
Der Wert der Klassiker
Capital. Das Wirtschaftsmagazin 23/2005, S. 22-26

Zur Eigenheit der Europäischen Integration:
50 Jahre Montanunion. Beliebter Fehlschuss



Themen zur Energiewende


Zum Ausstieg aus der Atomenergie
"Die Energiewirtschaft muss mit dem Misstrauen der Kanzlerin rechnen"
VDI nachrichten Düsseldorf, 3. 09. 2010 , S.7

Zur gesellschaftlichen Dimension der Energiewende
Neue Handlungsspielräume Was bedeutet der Wechsel des Energiesystems für eine Gesellschaft?  
Böll.Thema 1/2010, S. 18f.
 

Themen zur Finanzmarktkrise

Leitzins Senkung 2014
Die Politik der EZB ist am Ende
Deutschlandfunk vom 05.06.2014


Lehren aus der Geschichte:
Vergesst den Vergleich mit 1931
Financial Times Deutschland, vom 16.06.2012, S.24


Zur Bankenkrise:

Im Ernstfall hilft kein Sicherungsfonds“
Münchner Abendzeitung (AZ) vom 8./9.10.2011, S. 4


Zum Ausmaß der Finanzkrise:
"Der Finanzmarkt ist außer Kontrolle"  
Ard Tagesschau gesendet am 9.08. 2011

Prognose 2020:
Der Kampf um Währung und Wohlstand
Welt am Sonntag vom 10.01.2010, S.33


Der Vegleich mit den 1930er Jahren
Wirtschaftskrisen im Vergleich "Auftakt zur Depression"
 Süddeutsche Zeitung vom 3.03.2009, S. 26  

Krisenpolitik und Finanzmarkt-Transaktionssteuer:
"Ohne den Nationalstaat geht gar nichts"
 
die tageszeitung’ (taz)
vom 22./23. 11.2008, S. 12

 
Themen zur Euro-Krise



Zur Inflationsgefahr II:
Urdeutsche Angst vor dem Verlust
Welt am Sonntag  vom 10.11.2013

EU Ordnungspolitik
Die EU braucht Regeln, die Einheit in Vielfalt zulassen
Frankfurter Allgemeine Zeitung
vom 13. 09. 2013, S. 12

Zur Aktualität der Eurokrise:

"Die Bürger müssen befragt werden"
Neue Westfälische vom 25.01.2013, S.3

20 Jahre EU-Binnenmarkt:
Wirtschaftsforscher bewertet Maastricht kritisch
ARD-Tagesschau 24
,  gesendet am 15.10 2012

Wirtschaftskulturelle Ursachen der Eurokrise:
Wirtschaftskulturen: Unterschiede machen Europa stark

Wirtschaftswoche online vom 22.8.2012

Ein alternatives Währungssystem?
"Austritt aus Eurozone vorbereiten"  
Neue Westfälische vom 19.7.2011, S.1

Euro und Politische Integration:
Die zweite Entmachtung der Bundesbank
Frankfurter Allgemeine  Zeitung vom 21.5.2010 , S.12

Konsequenzen einer möglichen Euroabkehr
„Ein Ausweg kann sehr teuer werden“.
Neue Westfälische  vom 5. März 2010, S. 7.


Zur Inflationsgefahr :
"Ich sehe keine Inflationsgefahr"
Neue Ruhr Zeitung /WAZ Mediengruppe vom 09.03.2009

 




Thema Rheinischer Kapitalismus / Soziale Marktwirtschaft





Zur Sozialen Ungleichheit II:
Reichtum / Armut, Interview mit Birgid Becker, 
Deutschlandradio, „Information und Musik“, 2. März 2014, 8:12-8:22 h.

Zur Sozialen Ungleichheit I:
Zur Sozialen Ungleichheit?
DIE ZEIT, vom 23.03.2013

Gute Frage:
Was hat unser Land reich gemacht?
Focus, 09/2010, 1.3.2010, S. 76

Zu deutschen Unternehmenskultur:
Den blinden Fleck polieren.
brand eins Heft 06/2010, S. 74-76

Zur Robustheit der deutschen Wirtschaft:
A successful kind of capitalism. On the unbroken resilience of the German economy.
The German Times, vol. 3, Mai 2009, p. 4

Zur neuen Rolle der Sozialen Marktwirtschaft:
Erhards neue Kleider
,

Die Stärken der deutschen Wirtschaft I
"Wir brauchen geduldiges Kapital"

Wirtschaft & Wissenschaft (Magazin des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft)  1-2009, S. 44 - 47

 Die stärken der deutschen Wirtschaft II
Rheinischer Kapitalismus: Stein für Stein den Pfad frei räumen
Mitbestimmung Das Magazin der Hans-Böckler-Stiftung, 11/2006, S. 50 - 55.

Die Stärken der deutschen Wirtschaft II
Rheinischer Kapitalismus: Stein für Stein den Pfad frei räumen.
              
Clearing a path for the future (english editon)

Mitbestimmung. Das Magazin der Hans-Böckler-Stiftung, 11/2006, p. 50 - 55.

Zur wirtschaftlichen Bedeutung der betrieblichen Mitbestimmung
Der wahre Wert der Mitbestimmung Die Zeit  vom 21.09.2006, S.28

Über das wirtschaftliche Selbstverständnis der Deutschen:

Wirtschaft steht über (fast) allem.

Handelsblatt
94 vom 16. 5 2006, S. 14f



Deutschlands Beitrag zu einer europäischen Strategie:

An economic culture of trust

Mitbestimmung Das Magazin der Hans-Böckler-Stiftung 8/2004, p. 48-51

Rezension zu:
Markt und Staat. Deutsche Wirtschaftspolitik im „langen 20. Jahrhundert", in: Spree, Reinhard (Hrsg.), Geschichte der deutschen Wirtschaft im 20. Jahrhundert. München 2001, in: H-Soz-u-Kult, 19.05.2003.

 


Thema Stuttgart 21


Technikfeindlichkeit der Bürger:
Stuttgarter demonstrieren stellvertretend für alle Steuerzahler
Rheinische Post Online vom 12.10.2010 

 
Zur Bedeutung des Internets

Über die Bedeutung des Internets in historischer Pespektive:
Keine echte Revolution
Handelsblatt vom 27.8. 2001, S. 6 (zusammen mit Hans-Urich Wehler)


Thema Deutsche Vereinigung

 

Warnung vor zu großer Euphorie:
Aufschwung Ost: Erhards Illusion
DIE ZEIT, Nr. 12 vom 19.3.1993, S. 36