.:Biographische Notiz

Seit 2008 arbeite ich – in wechselnden Funktionen – an der Universität Bielefeld im Arbeitsbereich Geschlechtergeschichte. Als Historikerin beschäftige ich mich vorrangig mit gesellschaftlichen Strukturen und Diskursen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Individuen sowie deren Handlungsspielräume prägen. Dieses Interesse setze ich in Projekten über Migrationsgeschichte, Biografieforschung, Geschlechtergeschichte und Wissenschaftsgeschichte um. Meine historischen Fragestellungen und empirischen Arbeitsweisen sind von theoretischen Ansätzen, auch aus anderen Wissensgebieten, beeinflusst.

Zum Wintersemester 1994/95 habe ich mein Studium in den Fächern Neuere deutsche Literatur (Hauptfach), Neuere und Neueste Geschichte sowie Kulturwissenschaften (später Geschlechterstudien) an der Humboldt-Universität zu Berlin aufgenommen. Meine interdisziplinäre Arbeitsweise und mein Interesse an geschlechterhistorischen Fragestellungen verknüpfte ich in meiner Magisterarbeit „Studiert, promoviert: Arriviert? Promovendinnen des Berliner Germanischen Seminars (1919-1945) (Frankfurt am Main 2004).

Mit meiner Dissertation an der Humboldt-Universität zu Berlin, „American Studies. Disziplingeschichte und Geschlecht“ (Stuttgart 2013), habe ich die Verbindung sozialhistorischer Fragestellungen mit diskursanalytischen Methoden fortgesetzt. In der Arbeit untersuchte ich die Genese und Institutionalisierung des Faches American Studies und fragte danach, welche spezifischen Wissensformen diese Disziplin hervorgebracht hat und inwieweit damit geschlechterspezifische Differenzierungen einhergingen. Dazu kombinierte ich neuere epistemologische Ansätze der Wissenschafts- und Geschlechtergeschichte, um die Disziplingeschichte in politische und gesellschaftliche Kontexte einzubinden.

Außerdem war ich im Wissenschaftsmanagement tätig, zunächst als Leiterin der Akademischen Repräsentanz der Humboldt-Universität zu Berlin in New York 2004/2005. 2010 bis 2013 habe ich in der Geschäftsführung der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) gearbeitet.